Warum exogene Ketone? 22 gute Gründe.

Exogene Ketone – was ist das?

Exogene Ketone sind Ketonkörper, die als Nahrungsergänzungsmittel eingenommen werden. Sie ermöglichen einen vorübergehenden Ketose-Zustand, ohne, dass eine ketogene Diät oder der Verzicht auf Kohlenhydrate nötig ist.

Im Gegensatz zu endogenen Ketonen, die z. B. während einer ketogen Diät oder langen Fastenphasen vom Körper selbst in der Leber hergestellt werden, werden exogene Ketone also von außen zugeführt und gelangen durch die Verdauung ins Blut.

Entscheidend dafür, dass exogene Ketone wirken, ist, dass es sich um reine rBHB-Ketone handelt. Die meisten Anbieter, die exogene Ketone anbieten, verkaufen ein wirkungsloses Gemisch aus rBHB und lBHB-Ketonen.

Der Unterschied zwischen RBHB Ketonen und lBHB und dBHB
Bei falschen Ketonen steht auf der Packung meist einfach nur „BHB-Ketone“ (ohne das r).

Bevor wir jetzt also die Frage klären, warum exogene Ketone, achte also immer darauf, dass Du nur reine rBHB Ketone nutzt.

Warum exogene Ketone

Gehen wir nun kurz und schmerzlos auf die 22 guten Gründe ein:

Warum exogene Ketone nutzen?

  1. Appetitzügler: Exogene Ketone senken Hunger und Appetit.
    Vor allem auf Zucker und andere Süßigkeiten. Allein das erleichtert das Abnehmen enorm.
    Grund dafür? Die Regulierung des Hungerhormons Ghrelin sowie Punkt 2 und 3:
  2. Blutzucker Regulierung. Exogene Ketone senken den Blutzucker (Studie).
    Dadurch wird das Auf und Ab des Blutzuckers unterbunden und Heißhungerattacken lassen schnell nach. Das macht den Einsatz exogener Ketone nicht nur bei Diabetes, sondern eben auch für weniger Heißhunger und Snackcidents interessant.
  3. Keine Zuckerlöcher.
    Denn selbst, wenn der Blutzucker mal absackt, macht sich das, solange Ketone im Blut sind, nicht bemerkbar. Grund? Das Gehirn, Organe und Muskeln können Ketone gleich gut und teilweise sogar besser verstoffwechseln als Zucker. Ketone füllen die Zuckerlöcher, während der Fettstoffwechsel weiter läuft.
  4. Mehr Energie – mental.
    Ein Grund, warum exogene Ketone oft genutzt werden, ist mehr mentale Energie – und das lässt sich einfach begründen: Ketone können das Gehirn um bis zu 27% schneller mit Energie versorgen als Kohlenhydrate. Das macht sich durch gesteigerte kognitive Funktionen und das Gefühl besonderer geistiger Klarheit bemerkbar. Auch bei Migräne berichten einige Betroffene von Veränderungen. Auch für die Startmotivation bei Gesundheits- oder Ernährungsumstellungen ist diese Energie eine enorme Hilfe.
  5. Mehr Energie – körperlich.
    Denn Ketonkörper verbessern die Gesundheit der Mitochondrien – dem Ort, an dem die Lebensenergie (in Form von ATP) produziert wird. Gesündere oder leistungsfähigere oder mehr Mitochondrien? Bedeuten zwangsläufig mehr Energie. Und übrigens auch:
  6. Besserer Fettstoffwechsel.
    Gerade die Gesundheit der Mitochondrien ist häufig der limitierende Faktor für den Fettstoffwechsel. Auf Grund von Umweltgiften, Bewegungsarmut, der westlichen Ernährung, Stress und sicherlich oft auch einer Kombination all dieser Faktoren… kommt es in vielen Fällen zu mitochondrialen Dysfunktionen: Der Fettstoffwechsel funktioniert nicht mehr. Dann hilft zum Abnehmen auch kein Koloriendefizit mehr. Hier können exogene Ketone der entscheidende Teil der Lösung sein.
  7. Intervallfasten wird einfacher und effektiver.
    Gerade für Fastenanfänger, aber auch für Fortgeschrittene, die weder Hunger noch Energielöcher in der Fastenphase haben möchten, sind exogene Ketone ein Geschenk. Denn Ketonkörper unterbrechen die Fastenphase nicht, sondern wirken sich (Punkt 6) sogar positiv auf den Fettstoffwechsel aus. Die Kombination aus exogenen Ketonen und Intervallfasten ist also für Viele besonders effektiv und praktisch.
  8. Schnellerer Eintritt in die endogene Ketose.
    Exogene Ketone führen, sobald der Körper sie effektiv nutzt, innerhalb von 30-60 Minuten in die Ketose.
    Auch für Leute, die die endogene Ketose (z. B. durch eine ketogene Diät) anstreben, ist dies ein Grund, warum exogene Ketone genutzt werden. Denn der Übergang in die endogene Ketose geht so häufig sehr viel zügiger. Und vor allem:
  9. Keine Keto-Grippe.
    Auch dieser Punkt ist noch einmal für Leute relevant, die eine endogene Ketose anstreben. Denn der Übergang von der normalen Ernährung zur ketogenen Ernährung ist oft zehrend – es kommt sogar zu Grippe-ähnlichen Symptomen (sogenannte Keto-Grippe). Durch den Einsatz exogener Ketone können diese Probleme gemindert oder teilweise sogar vollständig eliminiert werden.
  10. Senkung von Entzündungen.
    Ketonkörper regulieren Entzündungen im Körper. Das ist einer der wahrscheinlich mächtigsten Effekte, warum exogene Ketone so positive Wirkungen erzielen. Denn Entzündungen können die Mitochondrien schädigen, den Fettstoffwechsel beeinträchtigen, den Kopf nebelig machen, uns schneller altern lassen, die Schlafqualität ruinieren, das Immunsystem belasten und zu Wassereinlagerungen, Reizdarm und sogar Autoimmunerkrankungen führen. Deswegen werden einige der folgenden Gründe, warum exogene Ketone sinnvoll sein können, sich explizit auf die Entzündungsreduktion beziehen.
  11. Abbau von Wassereinlagerungen.
    Wassereinlagerungen werden oft durch Entzündungen verursacht. Sobald diese nachlassen, kann es sein, dass Wassereinlagerungen (z. B. in den Beinen) recht zügig verschwinden. Dadurch kommt es auch häufig zu einem noch zügigeren Gewichtsverlust.
  12. Verbesserung der Insulinsensitivität – mehr Muskeln, weniger Bauchfett.
    Fast jeder wünscht sich, dass sein Essen in den Muskeln ankommt statt im Bauchfett. Der Faktor, der genau das reguliert, ist die Insulinsensitivität.
  13. Weniger oxidativer Stress.
    Ketonkörper können oxidativen Stress reduzieren.
  14. Weniger Altern – bzw. gesünderes Altern.
    Ein Grund, warum exogene Ketone im Beauty- und Biohacking Bereich immer beliebter werden, ist, dass sie fast alle Faktoren entgegenwirken, die zu einer schnelleren Zellalterung führen: Weniger Entzündungen, weniger oxidativer Stress, bessere Insulinsensitivität, Stoffwechselgesundheit, Neuroprotektion und – dazu wird aktuell noch geforscht – möglicherweise auch einige Gen-Expressionen, die Langlebigkeit fördern. Wir werden also im Bereich Anti-Aging in Zukunft sicherlich noch öfter von exogenen Ketonen hören oder lesen.
  15. Besseres Hautbild
    Auch zu reinerer Haut können exogene Ketone ihren Beitrag leisten, da unreine Haut häufig durch Entzündungen oder metabolische Entgleisungen entsteht.
  16. Alzheimer und Demenz Prävention
    Gerade vor diesen neurodegenerativen Krankheiten bieten exogene Ketone höchstwahrscheinlich einen guten Schutz, denn sie haben das Potenzial, deren Ursache zu beheben:
  17. Exogene Ketone verringen Neuroinflammation.
    Entzündungen im Gehirn und Nervensystem können durch exogene Ketone verbessert werden, da diese den gesamten Körper erreichen und auch die Blut-Hirn-Schranke passieren dürfen.
    Das kann nicht nur Abhilfe bei Brainfog oder Fatigue schaffen, sondern wird wahrscheinlich zukünftig auch noch bei der Behandlung diverser Autoimmunerkrankungen eine Rolle spielen.

    Disclaimer: Exogene Ketone sind kein Arzneimittel. Dieser Artikel ist keine Anleitung zur Selbstbehandlung. Auch, wenn es positive, teils lebensverändernde Erfahrungen bei der Anwendung mit Multipler Sklerose (MS), Hashimoto, Fibromyalgie und anderen entzündungsbezogenen Autoimmunerkrankungen gibt,  handelt es sich dabei nicht um gesicherte Erkenntnisse, sondern subjektive Einzelberichte. Exogene Ketone explizit keine Behandlungsmethode dafür. Die Behandlung solcher Probleme erfolgt immer mit dem Arzt, egal, ob es etwas bringt oder nicht.
  18. Bessere sportliche Leistung.
    Besonders im Ausdauerbereich haben exogene Ketone starken, positiven Einfluss und werden deswegen im Profi Radsport schon lange eingesetzt. Auch im Spielsport finden sie deswegen mehr und mehr Verwendung. Zusätzlich ermöglichen sie den Sportlern eine längere und höhere Konzentration sowie potenziell bessere Reflexe.
    Die aktuelle Forschung beschäftigt sich zudem mit ihrem Einfluss auf die Regeneration nach Hirn-Traumata. Dies ist insbesondere für Vollkontaktsportler (Football, Kampfsport) relevant, oder eben solche, die mit Kopfeinsatz arbeiten oder hin und wieder Zusammenstöße haben (Handball, Fußball).
  19. Entlastung des Immunsystems – weniger Infekte.
    Es gibt wenige Dinge, die das Immunsystem so schwächen können, wie chronische Entzündungen. Da exogene Ketone genau diese regulieren, entlasten sie dadurch auch das Immunsystem.
  20. Höhere Schlafeffizienz und besseres Durchschlafen.
    Da exogene Ketone das Gehirn optimal mit Energie versorgen, ermöglichen sie einen sehr effizienten Schlaf. Da sie zudem den Fettstoffwechsel mittelfristig verbessern, können auch dadurch Probleme wie nächtlicher Harndrang verbessert werden.
  21. Weniger Periodenbeschwerden und Wechseljahresbeschwerden?
    Auch das ist wieder eine Kategorie, in der es verschiedenste, subjektive Erfahrungen gibt. Manche Frauen schwören auf exogene Ketone, um diese Beschwerden zu lindern oder sogar für immer los zu werden, andere hingegen bemerken diesbezüglich keine Effekte. Dieser Punkt fällt also auch in die Kategorie Selbstexperiment.
  22. Weniger Stress.
    Insgesamt nehmen exogene Ketone sehr viel Stress vom gesamten System. Entzündungen sind Stress für den Körper – und werden durch die Ketone reguliert. Blutzucker Schwankungen oder ständiger Hunger sind Stress für den Körper – und werden quasi ausgeschaltet. Besserer Schlaf ermöglicht körperlich und mental eine deutlich bessere Stressregulation. Ein Grund, warum exogene Ketone gerade bei viel Beschäftigten oder stark geforderten Anwendern so beliebt sind.

Wichtiger Hinweis

Die richtigen exogenen Ketone werden aktuell nur von einer Firma angeboten. Dabei handelt es sich um eine amerikanische Firma, die die Ketone nicht auf Amazon, DM oder sonst irgendwo im Einzelhandel vertreibt.

Du kannst die Ketone aber zum Bestpreis beim Hersteller selbst bekommen. Hier erfährst Du, wie das zügig und unkompliziert geht.

Hast Du offene Fragen?

Schreib sie gern in die Kommentare!

Herzliche Grüße
Dein Vincent

 

*Studie zu exogenen Ketonen und Blutzucker

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü