Wie Du ohne Gym „richtig“ trainierst und was Du dazu brauchst

In Körpergewicht, Muskelaufbau, Training, Bewegung, Athletik by IntelleticsLeave a Comment

Gyms und Spielplätze sind geschlossen und mit einer Ausgangssperre rechnen alle schon. Umso mehr Zeit, um so richtig guten Progress zu machen!

Wenn Du nicht massenhaft Homegym Equipment anschaffen willst, aber dennoch stärker werden und geiler aussehen willst, gibt es ein paar hocheffiziente Tools, die Du Dir sofort anschaffen solltest

Gym Rings. [diese – aktuell lange Lieferzeiten – oder diese]

Klimmzugstange.
Gewichtgürtel.
Expander.
[Das verlinkte Equipment verwende ich 1 zu 1 selbst. Bis auf die Expander, da ich Intelletics-gebrandete habe]

Und dann kanns losgehen. Je höher Du die Klimmzugstange aufhängst, desto mehr kannst Du mit den Ringen machen. Häng sie also idealerweise ca. 40-50 cm unter die Decke, außer Du willst Bar Muscleups trainieren. Befestige die Ringe an der Klimmzugstange. Und leg los.


Was und wie? Hey, ich weiß nicht, wo Du stehst. Ob Du Erfahrung mit Ringen hast. Wie stark Du bist, welche Skills Du drauf hast.
[Einge Übungserklärungen im Video am Ende dieses Artikels]

PUSH:
Wenn die Ringe neu für Dich sind, lern erst einmal den Ring Liegestütz, erhöht. Mach es Dir schwieriger, bis Du ihn irgendwann parallel zum Boden oder sogar mit erhöhten Füßen kannst.
Dann nimm den Ring Dip in Deine Routine auf.
Und wenn der Dir ebenfalls zu einfach ist, hängst Du eben ein paar Sixpacks Wasser an den Gewichtgürtel oder gehst in Richtung Tuck Planche Ring Pushup.
Overhead Movement: Handstandpushups, unterstützt durch die Beine, zB am Tisch oder Auto. Alles unkompliziert und easy.

PULL:
Als Zugbewegung eignet sich Ring Rudern. Beidarmig, einarmig… und natürlich auch Klimmzüge. Am Anfang mit Unterstützung durch die Expander, später mit zusätzlichem Widerstand durch Wasserpackete oder Expanderzug von unten.

Und die Beine?
Du kannst Bulgarian Split Squats in den Ringen oder an Deiner Couch machen. Wasserkanister als Zusatzgewichte verwenden. Pistol Squats machen. Dich dabei an den Ringen festhalten und hochziehen, wenn Dir die Kraft fehlt. Wasserkanister dazu nehmen, wenns Dir zu leicht wird.

Ja, ich habe diesen Artikel jetzt mal eben in 5 Minuten hier runtergeschrieben. Denn in Bewegung bleiben, dran bleiben, das ist keine große Kunst. Und wenn Du die Übungsausführungen drauf hast und weißt, wie Programming für solche Übungen funktioniert, dann wird es passen. Probier einfach mal ein bisschen herum – und wenn Du Lust bekommst, damit die bestmöglichen Resultate zu erzielen, melde Dich einfach bei mir. Dann stehen Deine Chancen gut, dass Du einen leistungsfähigeren, stärkeren und besseren Körper bekommst als wenn Du weiterhin auf eigene Faust im Gym unterwegs gewesen wärst.

Melde Dich für Fragen bei vincent@intelletics.com oder buch Dir jetzt direkt hier ein kostenloses und unverbindliches Erstgespräch.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Leave a Comment