Mehr Muskeln durch Backflips (II): Warum Deine Entscheidungen Dich nicht weiter bringen.

In Gesundheit, Intelligent Essen, Muskelaufbau, Philosophie, Motivation und Mindset by Intelletics2 Comments

Entscheiden, überwinden, aktiv Handeln. Kein Zurück. All das symbolisiert der Backflip – aber DEIN persönlicher Backflip kann etwas ganz anderes sein. Im letzten Artikel haben wir über innere Ruhe und Stressmanagement als ersten Pfeiler mentaler Stärke gesprochen. Nur wenn Du zu Dir findest, kannst Du eigene, starke Entscheidungen treffen. Das ist essenziell, denn wenn es nicht Deine Entscheidung ist, stehtst Du niemals wirklich dahinter.

Wir fangen oberflächlich an, um es so nachvollziehbar wie möglich zu machen. Szenario: Du kommst nie zur Ruhe. Schaust ständig Fern/Netflix, aufs Handy, hörst Musik, bist unter Leuten – bist ständig fremden Gedanken ausgesetzt, reagierst auf diese und verarbeitest sie. Nun fasst du den Entschluss Muskeln aufzubauen und Fett zu verbrennen, um besser in Form zu kommen. Grund? Um anderen besser zu gefallen. (Reminder: Das ist nur ein mögliches Szenario!) Ok, du gehst also trainieren, stellst Deine Ernährung um, ABER: Du tust es nicht für Dich! Du hast Dir gar keine Gedanken darüber gemacht, was Du wirklich willst, sondern nur, was Du tun kannst, um anderen zu gefallen. Und auf dieser Grundlage hältst du deine Umstellung niemals langfristig durch.

Damit Du das, was Du tust, wirklich für Dich tust, brauchst du Abstand von fremden Gedanken. Raum. Ruhe. Du musst Dich kennen lernen. Dir überlegen, was Du wirklich willst. Intrinsisch. Wenn Du das herausgefunden hast, überlegst Du dir, welche Schritte Du unternimmst, um zu erreichen, was Du wirklich willst – und wer Dir dabei helfen kann. Wenn Du zum Beispiel plötzlich begreifst, wie wichtig Dir Deine Gesundheit ist, wie Leistungsfähigkeit, Energie, Freude und Lebensqualität sie Dir gibt, was Du davon in Deinem Alltag hast – dann tust Du gerne etwas dafür, sie zu pflegen. Und vor allem ergreifst Du die richtigen Maßnahmen, anstatt irgendetwas zu tun.

Auf Grundlage der Erkenntnis echter, eigener Motive, triffst Du starke Entscheidungen, hinter denen Du voll und ganz stehst. Das ist echte Motivation. Natürlich gibt es immer wieder Dinge, an denen Du einfach keinen Gefallen finden wirst. Aber wenn Du ihre Notwendigkeit erkannt hast, machst Du sie einfach. Zum Beispiel Zähne putzen. Du weißt, dass Du nach ein paar Jahren verfaulte, schmerzende Zähne haben und aus dem Mund stinken wirst, wenn Du sie nicht regelmäßig putzt. Deswegen machst Du es. Die Grundlage ist die Erkenntnis, dass es nötig ist. Doch die Erkenntnis darüber, was Du vom Leben willst, bekommst Du nicht in der Schule, sondern durch innere Einkehr.

Gut, über innere Ruhe lernen wir uns kennen, ermitteln unsere wahren Motive, bekommen echte Motivation und können starke, fundierte Entscheidungen treffen. Im nächsten Schritt ist es wichtig, Entscheidungen, hinter denen man steht, konsequent und kompromisslos umzusetzen.

Und das erfordert Übung. Jeden Tag. Entscheiden bedeutet, Risiken einzugehen. Veränderung zu gestalten. Zu wachsen – auch für den Bizeps 😉 Jedes Mal, wenn wir eine Entscheidung treffen, benötigen wir etwas Mut, Selbstbewusstsein und Überwindung. Und jedes Mal wachsen wir, werden mutiger, selbstbewusster, stärker.

Wahrscheinlich wird der eine oder andere langsam ungeduldig und fragt sich: Was soll das denn mit Muskelaufbau zu tun haben? Klar ist es eine Entscheidung, vernünftig zu trainieren und gut zu essen. Einen Coach zu engagieren um bessere Fortschritte zu machen. Komfort für dieses Ziel aufzugeben. Aber auch in anderen Lebensbereichen stark zu sein, Stress zu vermeiden und Dich und Dein Selbstbewusstsein zu pflegen wird dafür sorgen, dass Du besser aufbaust. Ein Mensch mit gutem Selbstbewusstsein (und damit meine ich nicht hinter Arroganz versteckte Unsicherheit) hat weniger Stress, ein besseres Hormonprofil und ist gesünder. Warum? Wer selbstbewusst ist hat weniger Angst. Klar hat er auch Angst, aber er weiß, er kann sich ihr stellen und sie überwinden. Erinnerst Du Dich noch an Teil (I), was Angst ist? Stress! Wer selbstbewusst ist, baut besser auf. Wer Entscheidungen trifft, wird selbstbewusst. Wer starke Entscheidungen treffen will, muss vorher herausfinden, was er will. Um herauszufinden, was Du willst, brauchst Du innere Ruhe.

Jetzt ging es nur in den letzten Zeilen um die geliebten Muskeln – und trotzdem ist dieses gesamte Konzept unfassbar wichtig und entscheidend für den Erfolg im Sport und im Leben – und das sagen nicht nur Arnold Schwarzenegger und ich 😉

Im nächsten Teil dieser Reihe wird es um Aktives Handeln gehen – der letzte Schritt.

Du weißt, was Du willst? Du kannst Dich mit den Werten von Intelletics identifizieren: Qualität, Stärke, Gesundheit und Bildung? Dann las uns in einem kostenlosen Beratungsgespräch herausfinden, ob Du für ein Coaching mit mir geeignet bist.

Comments

  1. Pingback: Mehr Muskeln durch Backflips? (I): Wie Dein Mindset und Verhalten Deine Trainingsergebnisse limitieren. | intelletics.com

  2. Pingback: Mehr Muskeln durch Backflips (III): Wieso Du ohne aktives Handeln hinter Deinen Möglichkeiten bleibst. | intelletics.com

Leave a Comment